"Versuche, wenn du das Pferd
in irgendeiner Weise bedienst,

zu erfühlen, wie du auf es einwirkst,

und was es dann von dir will.

Wenn du zunächst auf seinen Willen

einschwenkst, wird es später auch

auf deinen Willen einschwenken!"
(Prof. Paul Tholey)

Mi 27.01.2016

Das wird heute leider ein kurzer und mehr oder weniger uninteressanter Blog Eintrag für euch werden.

Ich habe 10h geschlafen :-) – dann ein gutes Frühstück und leckeren Kaffee für einen guten Beginn für meinen Regen-Büro -Tag. Nachdem ich ja jetzt wieder Internet Zugang habe, Emails lesen und beantworten, Kurse und Unterrichte planen, Website aktualisieren, Newsletter schreiben und verschicken – lauter solche Sachen, bevor es schwups 16h ist.

Dann kam Alissa vorbei (einige von euch kennen sie von den allerersten Hanna Somatic Sessions, die wir hatten http://www.alissamayer.com/ ) und nachdem wir uns sehr nett mit einem Latte und Dutch Apple Pie unterhalten haben. Als Jae von der Abreit nach Hause kam, haben wir zusammen geschaut, ob ein Sattel auf den sie ein Auge geworfen hat (zu englisch heißt das übrigens „i was eyeballing it“) auf ihre Stute Cloe passt, und für die selbst die richtige Größe und Paßform hat. Alles hat gestimmt, was die Geschichte mit den „eyeballs“ erstmal nicht besser macht ;-).

Alissa hat sie mich dann mitgenommen zu David und Dee, bei denen sie wohnt, wo wir beide zum Abendessen eingeladen waren (Fotos auf FB). Das war mit Abstand das beste Essen, das ich hatte, seit ich hier bin. Dee hat asiatisch für uns gekocht, alles frisch und vor unseren Augen zubereitet und in der offenen Küche bei super netten Gesprächen gegessen.